Telefon 06428 1458

Die zukünftig größte Kirchengemeinde in der Region gibt sich den Namen „Evangelische Kirchengemeinde Herrenwald“

Stadtallendorf / Neustadt / Erksdorf / Speckswinkel. Die mehr als 30 Kirchenvorstandsmitglieder der selbstständigen evangelischen Kirchengemeinden Stadtallendorf, Neustadt, Erksdorf und Speckswinkel haben sich nach mehreren Sitzungen und verschiedenen Diskussionsrunden mehrheitlich für einen neuen gemeinsamen Namen entschieden: ab dem 1. Januar 2018 wird die größte evangelische Kirchengemeinde im Kirchenkreis Kirchhain mit dann über 7.500 Gemeindegliedern den Namen „Evangelische Kirchengemeinde Herrenwald“ tragen – Name und ein unverwechselbares Logo wurden durch die Agentur neuesdesign aus Marburg entwickelt. Kommunikationsdesigner Udo Krause: „Die Aufgabe, ein unverwechselbares Logo sowie den Namen für den Zusammenschluss der Kirchengemeinden zu entwickeln, war eine spannende Herausforderung, die wir gerne angenommen haben. Die Vertreter der Gemeinden haben wir von Anfang an als sehr kommunikativ und offen für neue und frische Ideen kennengelernt. Dadurch hatten wir die Freiheit, sehr unterschiedliche und individuelle Entwürfe zu entwickeln. Als Ergebnis konnten wir ein modernes Logo finalisieren, welches in der Symbolik weltliche und christliche Werte vereint – ein verbindendes Zeichen, das jeder der vier Gemeinden auch seine Individualität bewahrt: „Das lebendige Kreuz“. Die Symbolsprache dieses Logos wird der Tradition des Glaubens ebenso gerecht wie dem gemeinsamen Anspruch, modern und frisch in die Zukunft zu starten.“

Pfarrerin Kerstin Kandziora, Vorsitzende des Kirchenvorstands in Neustadt: „Ich freue mich, dass wir einen verbindenden Namen für alle gefunden haben, den jeder gleich zuordnen kann und der durch seinen geographischen regionalen Bezug alle einbindet.“

Pfarrer Thomas Peters, Vorsitzender des Ausschusses Öffentlichkeitsarbeit: „Die Entscheidung wurde durch die Kirchenvorstandsmitglieder getroffen. Die Mehrheit hat sich hierbei für einen regionalen Namen und keinen inhaltlichen Namen entschieden – das bedauere ich sehr, aber erkenne ich an. Jetzt sehe ich mich herausgefordert, das neue Erscheinungsbild in unserer Region mit zu gestalten und zu prägen – als evangelische Kirche in einer Region Profil zu zeigen, ist ein neue und schöne Aufgabe.“

Zum 1. Januar 2018 werden nach einem zweijährigen Prozess die vier selbstständigen Kirchengemeinden Stadtallendorf, Neustadt, Erksdorf und Speckswinkel fusionieren, um für die zukünftigen Herausforderungen vorbereitet zu sein. Pfarrerin Svenja Neumann, Stadtallendorf: „Auf zurückgehende Gemeindegliederzahlen, geringere Kirchensteuereinnahmen und fehlendes theologisches Personal wollen wir reagieren und bereits heute im Blick auf 2030 gemeinsam eine handlungsfähige sowie attraktive Kirchengemeinde bauen.“ Pfarrer Michael Fenner, Erksdorf und Speckswinkel: „Gemeinschaft erleben wir auch durch Feste – so sollten sich alle bereits jetzt das letzte Oktoberwochenende freihalten. Zu einem vielseitigen Programm für Jung und Alt laden wir als neue Kirchengemeinde vom 27. bis 31. Oktober nach Speckswinkel, Erksdorf, Neustadt und Stadtallendorf ein. Freuen Sie sich auf Kirchenkino, Kabarett, Kindermusical, Kulinarisches und vieles mehr.“

 

Namensverkndung klein
Foto: Privat, v.l.n.r. Agentur neuesdesign Udo Krause und Larissa Krause, Pfarrer Michael Fenner (Erksdorf und Speckswinkel), Pfarrerin Svenja Neumann (Stadtallendorf), Pfarrerin Kerstin Kandziora (Neustadt), Pfarrer Thomas Peters (Stadtallendorf)

Für die evangelische Kirchengemeinden Stadtallendorf, Neustadt, Erksdorf und Speckswinkel, Pfr. Thomas Peters

Roland Schade, Kirchenältester aus der Kirchengemeinde Neustadt:

„Für Neustadt ist der neue Name deshalb gut passend, weil der Herrenwald ein verbindender Wald zwischen Neustadt und Stadtallendorf ist. Inmitten dieses Herrenwaldes liegt der sog. Kirchenstumpf, an dem wir z.B. aus Neustadt und Stadtallendorf gemeinsam den Gottesdienst an Himmelfahrt feiern. Obwohl wir im Augenblick noch als selbständige Gemeinde agieren könnten, sind wir vor allem deshalb für den Anschluss, weil wir über das Jahr 2026 hinausblicken müssen - Zukunftsfähigkeit ist für uns das Hauptmotiv, auch von hier gibt es für uns mit dem beschlossenen Namen kein Problem.

 

Nachrichten

  • Weihnachtsoratorium von J.S.Bach
    Weihnachtsoratorium von J.S.Bach

    Sprichwörtlich mit einem Paukenschlag beginnt das Weihnachtsoratorium von J.S.Bach am Sonntag, den 3.Advent (17.Dezember) um 19:30Uhr in der Stadtkirche Stadtallendorf. Der Chor der ev. Sing- und Musikschule konzertiert die ersten drei Kantaten des bekanntesten und meist aufgeführtesten Chorwerks überhaupt.

    Read more...
  • Ökumenische Hirtenweihnacht am 2. Weihnachtsfeiertag
    Ökumenische Hirtenweihnacht am 2. Weihnachtsfeiertag

    Stadtallendorf. Die evangelische und katholische Kirchengemeinden Stadtallendorfs laden auch in diesem Jahr wieder zur Feier einer Hirtenweihnacht am 2. Weihnachtsfeiertag ein. Wie die Hirten wollen wir uns aufmachen, das zu suchen, was uns verheißen ist.

    Read more...
  • Neues Magazin für neue Kirchengemeinde

    Gemeindemagazin „Plus“ markiert einen Neuanfang

    Stadtallendorf / Nuestadt / Erksdorf / Speckswinkel. Das Titelbild macht neugierig: Zwei Pinguine sehen auf ein kleines, zartes Pflänzchen hinunter, das sich aus dem Eis der Sonne entgegen kämpft. Und darüber ein Schriftzug: „Es ist ein Ros entsprungen.“ Die Erstausgabe des neuen Gemeindemagazins verbindet Altes mit Neuem. Pinguine, die ein altes Weihnachtslied hören. Kirchengemeinden, die nach vielen Jahrhunderten Trennung einen gemeinsamen Weg gehen. Die Botschaft der Bibel mit neuem Design und aktuellen Informationen.

    Read more...
  • Adventsmusik im Kerzenschein
    Adventsmusik im Kerzenschein
    Stadtallendorf. Erstmalig werden die 36. Stadtallendorfer Adventskonzerte am 1. Advent um 17 Uhr durch die „Adventsmusik im Kerzenschein“ eröffnet. Begründet ist dies durch die kalendarische Besonderheit, weil der 4. Advent dieses Jahr mit Heilig Abend, den 24. Dezember, zusammenfällt. 
    Read more...
  • ISRAEL–Studienreise mit der ev. Kirchengemeinde Herrenwald
    ISRAEL–Studienreise mit der ev. Kirchengemeinde Herrenwald

    Stadtallendorf. Vom 2. bis 12. Oktober 2018 bietet die neue evangelische Kirchengemeinde Herrenwald eine Studienreise nach Israel an. Unter der Leitung von Pfarrerin Svenja Neumann und Pfarrer Thomas Peters wollen wir das Land Israel entdecken: Menschen und Kulturen, historischen Hintergründe und religiöse Wurzeln, politische Zusammenhänge und aktuelle Entwicklungen.

    Read more...
  • Adventsmarkt rund um die Stadtkirche
    Adventsmarkt rund um die Stadtkirche

    Stadtallendorf. Am ersten Adventswochenende ist der Kirchplatz und die Stadtkirche zu Stadtallendorf adventlich dekoriert und lädt Jung und Alt ein zum Verweilen und Innehalten. Los geht es am Samstag, den 2. Dezember, um 17 Uhr mit einer Andacht zum Advent in der Stadtkirche.

    Read more...
  • Neustart des Frauenfrühstücks geglückt
    Neustart des Frauenfrühstücks geglückt

    Stadtallendorf. Ein wenig Nervosität war im Vorfeld zu spüren gewesen: Würden die Frauen aus Stadtallendorf und Umgebung das neue Konzept annehmen? Neues Konzept – das bedeutete einen Wechsel vom Jugendzentrum ins Parkhotel und ein damit verbundener verbindlicher Kartenvorverkauf zu einem etwas höheren Preis.

    Read more...
  • Ermutigender Auftakt der neuen evangelischen Kirchengemeinde Herrenwald
    Ermutigender Auftakt der neuen evangelischen Kirchengemeinde Herrenwald

    Erksdorf / Speckswinkel / Neustadt / Stadtallendorf. Mehr als 1.000 Gäste begrüßte die neue evangelische Kirchengemeinde Herrenwald, die sich aus den bisher vier selbstständigen Kirchengemeinden Erksdorf, Neustadt, Speckswinkel und Stadtallendorf zusammensetzt und dann die größte im Kirchenkreis Kirchhain sein wird, vom 27. bis zum 31. Oktober 2017 im Rahmen ihres Festprogramms in Speckswinkel beim gemeinsamen Filmerlebnis mit kulinarischem Ausklang, in Erksdorf beim Kindermusical „Käpt´n Noah und die fast vergessenen Holzwürmer“ mit Gabi und Amadeus Eidner aus Chemnitz, und am Abend beim Kirchenkabarett mit Kerstin Schäfer, in Neustadt beim Gottesdienst über die Frauen in der Reformationszeit und am Reformationstag beim Festgottesdienst mit dem Kirchenchor Neustadt und dem Posaunenchor aus Erksdorf.

    Read more...