Telefon 06428 1458

spendenbergabeSeit dem 30. November 1981 öffnet die Kleiderstube der evangelischen Kirchengemeinde Stadtallendorf jeden Mittwoch von 14 bis 18 Uhr ihre Türen, um Hilfsbedürftigen gespendete Kleidung, sowie kleinere Mengen von Haushaltsartikeln zu kleinen Preisen zu verkaufen. Die inzwischen 84-jährige Ilse Kownatzki leitet ein motiviertes Team von Frauen, die auf Grund der Flüchtlingssituation nun auch jeden Montag von 9 bis 12 Uhr die Türen öffnen: „Nach 27 Jahren bereitet mir die Arbeit immer noch viel Freude und ich bedanke mich im Namen des Mitarbeiterteams bei allen Spendern aus Stadtallendorf und Umgebung, die es ermöglichen, dass wir für wenige Euro Bedürftigen in unserer Stadt helfen können – und wir hoffen, dass der Erlös für gute Zwecke vielen Menschen hilft. Ende 2015 konnten wir mehr als 10.000 Euro weiterleiten u.a. an das St-Elisabeth-Hospiz in Marburg, den Verein zur Förderung der Integration Behinderter (fib e.V. Stadtallendorf), den Verein zur Beratung und Therapie e.V. LOK, Jumpers-Stadtallendorf e.V. für ihre Stadtteilsozialarbeit, der Sing- und Musikschule, damit sie auch in Zukunft fester Bestandteil des kulturellen Lebens bleibt, unserer Kirchengemeinde für ihr Engagement für die Flüchtlinge oder Familie Ziemer für die Ausbildung des Diabetes-Spürhunds. Pfarrer Thomas Peters: „Vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement und die Ermöglichung dieses einzigartigen sozialen Angebots in unserer Kirchengemeinde.“

 

Öffnungszeiten der Kleiderstube, Im Bahnhof 14 (Anbau der Stadtkirche)

Montags von 9 bis 12 Uhr

Mittwochs von 14 bis 18 Uhr (parallel dazu Flüchtlingscafe in der Stadtkirche)

Kleiderannahme bitte nur Montags von 9 bis 12 Uhr oder Mittwochs von 14 bis 17 Uhr in der Stadtkirche (Seiteneingang Schmiedeweg)

Foto: Yanik Schick, Die Helferinnen der Stadtallendorfer Kleiderstube übergaben einen Teil ihrer eingenommen Gelder an Jens und Mia-Sophie Ziemer für die Ausbildung von Diabetes-Spürhund  Melody.